Schattenspiel-Hotel in Peking begeistert ausländische und einheimische Gäste

0
1418

Ausgabe 16 / Oktober 2012

PEKING – Das alte chinesische Sprichwort: „酒香 不怕 巷子 深“ („jiu xiang bu pa xiang zi shen“), kann wie die Maxime aus Shakespeares „As You Like It: Good wine needs no bush“ (Guter Wein braucht keine extra Werbung) interpretiert werden. Es ist der perfekte Spruch, um das Shichahai Shadow Art Performance Hotel zu beschreiben, ein seltenes Juwel im Bezirk Xicheng von Peking.

Auch wenn es an viele berühmte malerische Orte wie die Residenz von Prinz Gong angrenzt, ist das Hotel aufgrund seiner Lage in einem kleinen Hutong und seiner einfachen, schmucklosen Haustür sehr schwer zu finden. Anwohner wissen kaum, dass das Hotel existiert.

Die 25 Zimmer des Hotels sind vier Zeichen zugeordnet, die traditionell in chinesischen Schattenspielen zu finden sind: Sheng, Dan, Jing und Chou. In der Haupthalle steht eine große traditionelle Bühne für Schattenspiele, die angeblich von einem Handwerker mit Nachnamen Niu stammt, der auch Reparaturen in der Verbotenen Stadt und im Sommerpalast vorgenommen hat.

Jocelyn Feng, Verkaufsmanagerin des Hotels, sagte, der Hotelbesitzer habe zum ersten Mal die Idee zum Bau eines Themenhotels gehabt, nachdem er auf einer Privatparty ein Schattenspiel gesehen habe. Seitdem seien die Aufführungen der Schattenspiele des Hotels bei Ausländern und Einheimischen gleichermaßen beliebt.

„Manchmal schulen die [Schattenmarionetten]-Meister an [der Kunst] interessierte Zuschauer. Deshalb ist der Saal bei jeder Aufführung gefüllt“, sagte Feng.

Neben den Schattenspielen, die jeden Dienstag-, Donnerstag- und Samstagabend laufen, bietet das Hotel eine Reihe von Dienstleistungen für seine Gäste, darunter Führungen durch die benachbarten Shichahai Hutongs, Bootsfahrten auf dem See Houhai und Einkaufstouren in der nahegelegenen Straße Yandai Xie Jie.

Quelle: china.com.cn

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here