VÜCD feiert „Guo Qing Jie“ und „Zhong Qiu Jie“ in Neu-Isenburg

0
790
Das Foto zeigt eine die Zuschauer in Neu-Isenburg besonders beeindruckende Akrobatik-Darbietung.
Das Foto zeigt eine die Zuschauer in Neu-Isenburg besonders beeindruckende Akrobatik-Darbietung.

5.10.2015, Neu-Isenburg – Die Hugenottenhalle der an der Peripherie Frankfurts gelegenen Stadt Neu-Isenburg war in diesem Jahr am 1. 10. Schauplatz der traditionellen Feier des Verbandes der Überseechinesen in Deutschland (VÜCD) zu Mittherbstfest (zhong qiu jie) und Nationalfeiertag (guo qing jie). Schirmherr der Veranstaltung war der Landrat des Kreises Offenbach, Oliver Quilling, der in seinem Grußwort an die mannigfachen China-Aktivitäten seines Kreises erinnerte, sei es die Kommunalpartnerschaft mit der in der Provinz Shandong gelegenen Stadt Liaocheng, seien es die beiden bestehenden Schulpartnerschaften, sei es die Beliebtheit des Kreises als Standort für chinesische Unternehmen. Als Gäste aus China konnte VÜCD-Präsidentin Aping Li-Herold eine Delegation des Staatsrates für die Angelegenheiten der Überseechinesen begrüßen, die von der das kulturelle Programm gestaltenden jungen Künstlergruppe (Durchschnittsalter 11 Jahre) begleitet wurde. Die Darbietungen erstreckten sich auf Tanz und Gesang, Beijing- und Sichuan Oper (mit Gesichtswechsel – bianlian), Wushu und atemberaubende Akrobatik. 

(bo.)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here