Freundschaftsvertrag zwischen Wuppertal und Dongguan unterzeichnet

0
641
Foto: Mediencenter Wuppertal)
Foto: Mediencenter Wuppertal)

16.10.2015, Wuppertal – Einen offiziellen Freundschaftsvertrag haben am 16.10. Repräsentanten der Städte Wuppertal und Dongguan unterzeichnet. Bereits seit dem Jahre 2010 pflegt Wuppertal mit der in Guangdong gelegenen ca. 10 Mio. Einwohner zählenden Stadt einen regen und freundschaftlichen Kontakt. In den vergangenen Jahren gab es einen regelmäßigen Austausch hochrangiger Delegationen, 2014 wurden 12 Wuppertaler Schülerinnen und Schüler zu einem Sommercamp nach Dongguan entsandt. Eine erste Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Städten wurde schon im Jahre 2013 unterzeichnet: Ziel war eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen beiden Kommunen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Tourismus und Bildung. Mit Genugtuung hat man in Wuppertal zur Kenntnis genommen, dass nicht nur die wirtschaftlichen Kontakte (Unternehmensansiedelungen) ständig wachsen, dass vielmehr Wuppertal und das Bergische Städtedreieck 2014 über 4000 chinesische Übernachtungsgäste begrüßen konnten. 75 % waren Geschäftsreisende. Touristische Attraktionen für die Besucher waren regelmäßig Besuche im Geburtshaus von Friedrich Engels und eine Fahrt mit der Schwebebahn. Der nunmehr zur weiteren Vertiefung der Beziehungen abgeschlossene Freundschaftsvertrag wurde von Wuppertals Bürgermeisterin Bettina Brücher und Dongguans Bürgermeister BAI Tao, der an der Spitze einer 30köpfigen Delegation aus der chinesischen Stadt angereist war, im Rathaus Barmen unterzeichnet. Das Foto zeigt die Bürgermeister Bettina Brücher und BAI Tao beim Unterzeichnungsakt 

(bo.)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here