China präsentiert seinen ersten kommerziellen Serviceroboter

0
1676

24.11.2015, Beijing – Nach Japan möchte China als zweites Land einen selbst entwickelten humanoiden Roboter auf den Markt bringen. Am Montag wurde der sogenannte „Youyou“ auf der Welt-Roboter-Konferenz in Beijing der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im Nationalen Kongresszentrum in Beijing wurde am Montag die Welt-Roboter-Konferenz 2015 eröffnet. Auf der Konferenz präsentierte die Beijinger Firma UNISROBO erstmals ihren multifunktionalen Serviceroboter. „Youyou“, so sein Name, kann in großer Stückzahl produziert werden und ist nach dem japanischen Roboter „Pepper“ der zweite für kommerzielle Zwecke entwickelte Roboter der Welt.

Dank der Integration von verschiedensten Applikationen in sein Betriebssystem kann „Youyou“ für ganz unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. Ob als Bank-Guide, Rezeptionist in einer Firma, Shopping-Guide im Kaufhaus oder als Kellner im Restaurant – für den chinesischen Serviceroboter ist keine Aufgabe zu schwer. In vielen Bereichen, wo ein Mangel an Arbeitskräften herrscht, wird bereits auf die Dienste von „Youyou“ zurückgegriffen.

Der intelligente Dienstroboter ist 1,28 Meter groß, 60 Kilogramm schwer und erinnert optisch stark an „Robocop“ aus dem gleichnamigen amerikanischen Science-Fiction-Film. Seine weiße „Haut“ besteht aus umweltfreundlichem ABS-Material. Wie ein Mensch besitzt „Youyou“ zwei Hände mit jeweils fünf Fingern, die sich alle einzeln bewegen lassen. Für die Fortbewegung sorgen Räder unter seinen Füßen.

Weitere Merkmale des humanoiden Roboters sind seine beiden großen blauen Augen, die aus Touchscreens bestehen, über die man wie beim Handy-Interface im Internet surfen kann. Beim Kommunizieren mit Menschen kann „Youyou“ auch die Farbe seiner Augen oder die darauf gezeigten Bilder wechseln. Dank Kameras, Lautsprechern und anderen Sensoren auf seinem Kopf kann der Roboter sogar Gesichter erkennen und seine Bewegungen an die Bewegungen seines Gesprächspartners anpassen.

„Youyou“ ist mit einem modernen Lithium-Polymer-Akku ausgestattet, der bis zu zehn Stunden hält. Bei niedrigem Akkustand ist der Serviceroboter sogar in der Lage, selbständig einen Netzanschluss zu finden und sich automatisch zu laden.

„Youyou“ verwendet das von UNISROBO selbst entwickelte myrobot-System, das Video- und Bildtechnologie mit modernsten Erkennungstechnologien verbindet und so die Kommunikation mit dem Menschen ermöglicht.

(German.people.cn)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here