Smartphone-Rangliste 2015: Sieben chinesische Hersteller unter Top 10

0
1846

19.01.16, Peking – 2015 war ein gutes Jahr für Smartphone-Hersteller – vor allem für chinesische. Sieben der zehn größten Produzenten kommen aus China. Der Handy-Hersteller Huawei überholte seinen größten Konkurrenten aus dem Hause Xiaomi und sicherte sich damit den dritten Platz in der globalen Topliste.

Einer Studie des Taiwaner Marktforschungsunternehmens TrendForce zufolge konnten im vergangenen Jahr fast 1,3 Milliarden Smartphones verkauft werden. Das entspricht einem Wachstum von 10,3 Prozent.

Der südkoreanische Hersteller Samsung konnte mit einem weltweiten Marktanteil von 24,8 Prozent die meisten Mobiltelefone absetzen. Apple musste sich mit einem Marktanteil von 17,5 Prozent mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Besonders bemerkenswert im Jahr 2015 war der Aufschwung von Huawei. Das chinesische Unternehmen konnte Xiaomi als größten Hersteller der Volksrepublik ablösen. Auch die Absatzmenge stellte einen neuen Rekord dar: Huawei konnte die 100-Millionen-Grenze knacken.

Huaweis größter chinesischer Konkurrent Xiaomi steckte 2015 unterdessen in einem Patentstreit mit Ericsson. Nach einem gerichtlich verhängten Verkaufsstopp musste sich Xiaomi temporär sogar vom indischen Markt zurückziehen. Trotz der relativ langsamen Steigerung der Umsätze außerhalb Chinas legte Xiaomi 2015 dennoch einen Absatzsprung von gut 18 Prozent hin und war damit die Nummer vier der Branche.

Beim chinesischen Lenovo schrumpften die Absatzzahlen hingegen beträchtlich. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen nur 70 Millionen Smartphones an den Mann und die Frau bringen. Der dritterfolgreichste Handy-Hersteller von 2014 musste damit einen Rückgang von 24 Prozent und Position fünf hinnehmen.

Der japanische Hersteller Sony wurde unterdessen aus den Top 10 verdrängt. Im Jahr 2014 belegte Sony mit einem Marktanteil von 3,9 Prozent noch den achten Platz. (cri)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here