Henan – die unterschäzte Provinz

0
1975

Was macht die Besonderheit der Provinz Henan als touristisches Reiseziel aus?

Die schöne natürliche Landschaft und die Bedeutung der Region als „Wiege der chinesischen Kultur und Zivilisation“ bilden die Basis der regionalen Reisebranche. In Henan sind einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes zu finden. In der Region liegen die historischen Wurzeln des chinesischen Volkes, was sicherlich durch die günstige Lage am Gelben Fluss zu begründen ist. Während der sechstausendjährigen Geschichte der chinesischen Kultur hatten zwanzig Dynastien ihre Hauptstadt in Henan. Rund um die früheren kaiserlichen Regierungssitze Luoyang, Kaifeng und Anyang gibt es eine Reihe sehr bedeutender archäologischer Funde mit vielfältigen Relikten frühzeitlicher Kulturen, die in Museen zu besichtigen sind (z.B. die Peiligang-Kultur, die Yangshao-Kultur und die Erlitou Kultur). Auch der mythische Gelbe Kaiser Huang Di soll in Henan, in Xinzheng, geboren worden sein (ca. 2700 v. Chr.).

Shaolin-Tempel am Berg Songshan in Dengfeng, Henan
Shaolin-Tempel am Berg Songshan in Dengfeng, Henan

Zahlreiche archäologische Funde belegen die Bedeutung der Region. Der berühmte Shaolin-Tempel und der Tempel des Weißen Pferdes sind zwei weitere international bekannte Sehenswürdigkeiten der Provinz. Der Shaolin-Tempel ist der Geburtsort der chinesischen Kampfkunst und heute noch das Martial Arts Zentrum der Welt. Der Tempel des Weißen Pferdes war der erste buddhistische Tempel in China und hat eine Geschichte von mehr als 1900 Jahren. Sein Bau markiert gewissermaßen den Einzug des Buddhismus in die chinesische Kultur.

Die in den Hochzeiten der Region entstandene klassische chinesische Literatur, vor allem aus der Tang- und Song-Dynastie, bildet noch heute einen wichtigen Eckpfeiler der chinesischen Kultur. Zahlreiche Erwähnungen belegen zudem die Bedeutung der Region für die frühe Entwicklung von Wissenschaften wie Medizin und Astronomie, aber auch von Philologie und Philosophie.

Der historische Ursprung der Tai Chi–Kultur und des Shaolin Kung Fu liegt hier. Auch im Westen kennt man den chinesischen Philosophen Lao Zi, der aus Henan stammt, und sein berühmtes Werk „Tao Te Ching /Dao De Jing”, auf dessen Grundlage der Taoismus entwickelt wurde. Etwa Mitte des 17. Jahrhunderts begann in dem Dorf Chenjiagou der Kampfkunstmeister Chen Wangting, sich dem Taoismus zu widmen. Sein besonderer Stil wurde später weiterentwickelt und ist heute als Taijiquan oder auch Tai Chi bekannt. Diese Bewegungslehre spiegelt das philosophische Prinzip von Yin und Yang und das Konzept der Harmonie zwischen Mensch und Natur wider. Mit weichen und flexiblen Bewegungen und dem Prinzip des Nichthandelns bildet es die Basis des Shaolin Kung Fu.

Longmen-Grotten nahe Luoyang, Henan
Longmen-Grotten nahe Luoyang, Henan

Einen weiteren Kulturschatz beherbergt Henan mit den berühmten Longmen-Grotten. Die Longmen-Grotten sind eine von mehreren UNESCO Weltkulturerbe Stätten in Henan. Das steigert natürlich die Attraktivität nicht nur für einheimische, sondern auch für ausländische Touristen.

In den Longmen-Grotten nahe Luoyang wurden ab der nördlichen Wei Dynastie (ca.´400 n. Chr.) 2345 Höhlen in den Berg geschlagen und diese mit über 100.000 Buddha-Figuren in verschiedenen Größen kunstvoll geschmückt. Zudem finden sich über 2800 steinerne Stelen mit uralten Inschriften, die auf eine einzigartige Art und Weise die Veränderung der chinesischen Schrift und Kultur über mehrere Jahrhunderte belegen. Damit sind die Longmen-Grotten nicht nur für die Provinz Henan, sondern für das ganze Land von großer Bedeutung.

Der Taihang Grand Canyon in Anyang, Henan
Der Taihang Grand Canyon in Anyang, Henan

Die natürliche Landschaft der Region ist unverwechselbar. Henan befindet sich an der Übergangszone zwischen Norden und Süden. Das fruchtbare Land wird von vier großen Flüssen gespeist, dem Haihe, dem Huanghe (Gelben Fluss), dem Huaihe und dem Yangtze – natürlich, kraftvoll, beeindruckend. Es gibt eine Reihe von Naturschutzgebieten und zahlreiche Wander- und Ausflugsziele wie den Taihang Berg, den Dabie Berg und den Funiu Berg. Die Landschaft am Gelben Fluss ist wunderschön und birgt noch großes Potential für die weitere Erschließung.

Thematische Festivals spielen eine wichtige Rolle im touristischen Gesamtkonzept. Manche der Veranstaltungen sind inzwischen weltweit bekannt und locken viele Touristen an, wie das Pfingstrosenfest in Luoyang, die Chrysanthemen Ausstellung in Kaifeng, das Internationale Shaolin Wushu Festival oder das Tee Festival. Qin Xuebing und seine Mitstreiter hoffen, durch die enge Zusammenarbeit mit China Tours, in Zukunft noch mehr Besuchern ein einmaliges Erlebnis bieten zu können. (vdN)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here