Pianist ZHANG Hai’ou begeistert am Vorabend des Mondfestes

0
1616

Regelmäßig bereichert die global agierende, in Frankfurt ansässige PricewaterhouseCooper AG (PwC) Geschäftspartner, Freunde und die chinesische Community mit chinesischen kulturellen „Highlights“ besonderer Art. So hatte man am 14.9.2016, am Vorabend des chinesischen Mondfestes, erneut an den Firmensitz im beeindruckenden Tower 185 (in die oberste Etage mit unvergleichlichem Blick auf Frankfurt) eingeladen, um dieses Mal den weltbekannten Pianisten ZHANG Hai’ou und die Malerin Dr. Ying LIN-Still zu präsentieren.

Nach einführenden Worten durch Frau Jasmin Li YANG von der China Business Group des Veranstalters skizzierte zunächst Dr. Ulrich Störk (PwC) die chinabezogene Firmengeschichte des Veranstalters, dessen Kerndienstleistungen die Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, die Steuerberatung sowie die Transaktionsberatung, Corporate Finance und Krisenbewältigung sind: Bereits 1906 habe man sein erstes Büro in Shanghai eröffnet. Aktuell gestalteten sich die Beziehungen zu China sehr positiv und zeichneten sich durch ein hohes Niveau und erfolgreiche Investitionen aus. Das Unternehmen beschäftige alleine in Deutschland 70 Chinesen. Dr. Störk nahm zugleich die Gelegenheit wahr, die Partner Thomas Heck (Leiter der German-Chinese Business Group) und WANG Wei (Transaction Services) vorzustellen. Seitens des Generalkonsulats der VR China in Frankfurt dankte der Leiter der Wirtschaftsabteilung, Botschaftsrat ZHU Weige, PwC ausdrücklich für dieses großartige Geschenk am Vorabend des Mondfestes. Seinen besonderen Dank richtete er an Frau Yang Li und ihr China-Team für die Organisation des Veranstaltung. Mit einem Lächeln der Genugtuung verkündete Botschaftsrat Zhu, dass aktuell die deutschen Medien von einem starken Wachstum in China berichteten.

Es folgte der Auftritt des Künstlers des Abends, des Pianisten Zhang Hai’ou. Der am 1. September 1984 in der Inneren Mongolei geborene Künstler zählt zu den erfolgreichsten Pianisten seiner Generation. Er konzertiert regelmäßig in Berlin, Toronto, Paris, New York City, Hamburg, São Paulo, Peking, Shanghai, Prag, Kiew, München sowie zahlreichen weiteren Weltmetropolen. Im Tower 185 beeindruckte er zunächst seine Zuhörer mit Werken der Wiener Klassiker, also Mozart und Beethoven. Nach einer Pause standen dann die Romantiker auf dem Programm, wobei er den Bogen von Scriabin über Liszt und Debussy bis hin zu Chopin spannte. Das begeisterte Publikum dankte ihm durch lang anhaltenden Applaus und natürlich – dem Verlangen nach einer auch gewährten Zugabe. Begleitet wurde die musikalische Veranstaltung durch eine Ausstellung bildender Kunst der in Beijing geborenen und in Mainz lebenden Künstlerin Dr. Ying LIN-Still , deren malerische Inspirationen geprägt sind durch Shangri La (Tibet) bis hin zu Mainz  und deren Ästethik von gegenstandsnaher Malerei hin zur Lichtmalerei, zu Andeutungen, zu Formauflösungen, schließlich zur Farbatmosphäre pur reicht. (bo)

Pianist
Der Pianist Zhang Hai’ou

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here