Touristen strömen nach Hangzhou

0
1398

Auf gewisse Art rächen sich die Touristen nun an Hangzhou (Provinz Zhejiang). Während des G20-Gipfels Anfang des Monats war der Großteil der Stadt, einschließlich des malerischen West Lake, für gewöhnliche Touristen weiträumig abgesperrt, da die Sicherheit für die teilnehmenden Staats- und Regierungschefs verschärft worden war.

Visitors wait for a fountain show of light and music in Hangzhou. Xu Kangping/For China Daily

Während des gerade zu Ende gegangenen Mittherbstfestes und in den Ferien zum Nationalfeiertag im Oktober erobern jedoch die Touristen Chinas malerischste Stadt. Viele von ihnen lockt vor allem eine an die spektakuläre G20-Gala angelehnte Show nach Hangzhou.

Die Anzahl der Buchungen chinesischer Touristen, die Pauschal- oder Individualreisen nach Hangzhou machen, sei vom 10. September bis Sonntag um 218 Prozent in die Höhe geschossen, meldete Lümama, ein Reiseanbieter im Internet. Der G20-Gipfel endete am 5. September.

Ctrip, der größte Online-Reiseveranstalter des Landes, meldete vom 13. bis 17. September einen Buchungsanstieg von 150 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im Anschluss an den G20-Gipfel boten einige Reisebüros sofort eine Tagestour nach Hangzhou an, die hauptsächlich den Tagungsort des Gipfels sowie den Abschnitt des West Lake umfasst, wo die G20-Abendgala, eine Kombination aus Tanz und Lichtershow, stattfand.

„Wir haben vorher nie eine Tagestour nach Hangzhou angeboten. Das Angebot entstand aufgrund der Verbrauchernachfrage und die 200 Premieren waren schnell ausverkauft“, erklärte Xu Xiao, Reiseleiterin beim Reiseveranstalter Wenrui Shanghai International in Shangrao (Provinz Jiangxi).

„Die Informationen über die neue Tour nach Hangzhou, die wir auf unserer WeChat-Seite veröffentlicht haben, wurden fünf Mal mehr angeklickt als im Durchschnitt. Wir schätzen, dass sich die Beliebtheit der Tour mindestens ein halbes Jahr halten wird,“ fügte sie hinzu.

Xu führte eine Tour mit über 100 Teilnehmern aus Shangrao am Freitag nach Hangzhou. Die meisten Besucher seien bereits vorher dortgewesen, wollten aber die neue Version der G20-Gala sehen.

Sicherheitskräfte vor Ort berichteten, dass mehr als 100.000 Menschen die Show während der landesweiten Ferien von Donnerstag bis Samstag gesehen hätten.

„Hangzhou war an diesen Tagen überfüllt mit Touristen, es war schwierig für uns, einen Platz in einem Restaurant oder einen Parkplatz zu finden“, berichtete Xu. „Wir wollten nach dem Abendessen eine weitere Wasserfontänenshow mit Lichtern und Musik anschauen, aber wir haben sie wegen des Verkehrsstaus verpasst.“

Eine Teilnehmerin von Xus Reisegruppe war Tao Jinxian. Sie berichtete, dass es auch eine tolle Lichtershow an beiden Ufern des Ganjiang, einem großen Arm des Jangtse in Nanchang, der Hauptstadt der Provinz Jiangxi, gegeben hätte. Die Show in Hangzhou sei jedoch wegen des Veranstaltungsortes des G20-Gipfels im Hintergrund etwas Besonderes gewesen.(german.china.org.cn)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here