Qingdao in Shandong

0
1550
Hui Quan Bucht

Hui Quan Bucht

Die Stadt Qingdao gilt als eine der besten Orte, um in China zu leben. Sie liegt in der Provinz Shandong an der Küste des Gelben Meeres im Osten Chinas. Die genaue Übersetzung der Name der Hafenstadt ist „Grüne Insel“ und die Stadt wirkt tatsächlich genau wie eine Grüne Insel, vor allem wegen der Vielfalt an Vegetation und der guten Luftqualität. Sie gilt als lebenswerteste Stadt Chinas und ist auch als „Neapel am Gelben Meer“ bekannt. Der europäische Einfluss in Qingdao ist immer noch bemerkenswert, die Zeit als deutsche Kolonie war sehr prägend für die Stadt. Weltweit bekannt ist die Küstenmetropole für ihr Bier namens Tsingtao, das seinen Ursprung aus der deutschen Kolonialzeit hat.

Ein Stückchen Deutschland mitten in China

Die Hafenmetropole am Gelben Meer bietet Chinesen fernwestliche Exotik und Deutschen eine Begegnung mit einem Stück Kolonialgeschichte. Die wilhelminische Marine besetzte das Terrain am Ausgang der Jiaozhou-Bucht im Jahr 1897, nachdem die Ermordung von zwei deutschen Missionaren in der hiesigen Provinz Shandong den lange ersehnten Vorwand geliefert hatte.

Von 1898 bis 1919 gehörte die Stadt als Kolonie zum Deutschen Reich. Als der Erste Weltkrieg im Jahr 1914 ausbrach, übernahm Japan vorübergehend die Herrschaft über Qingdao. Heute gibt es in der Hafenstadt ein deutsches Viertel, in dem man sich wie in einer deutschen Kleinstadt fühlt. Hier gibt es Kirchen, Kopfsteinpflaster, Fachwerkhäuser mit Ziegeldächern und Fensterläden und ein ehemaliges Rathausgebäude. Der vielleicht wichtigste Einfluss des deutschen Kolonialismus ist die Tsingtao Brauerei, die 1903 gegründet wurde. Die Brauerei ist eine der größten Bierexporteure der Welt und der Ort, wo das legendäre Tsingtao Bier produziert wird. Einmal im Jahr im August wird in Qingdao das Chinesische Oktoberfest, das weltweit größte Bierfestival außerhalb Deutschlands, gefeiert. Eine weitere Besonderheit der Bierkultur ist, dass man hier Bier in Plastiktüten kaufen kann. Diese werden von Straßenverkäufern frisch vom Fass befüllt und an die vorbeilaufende Kundschaft verkauft.

Tsingtao

Die Metropole des Wassersports

Ein weiteres untrennbares Merkmal Qingdaos ist die schöne Küste des Gelben Meeres. Die Strände in Qingdao sind sauber und das Wasser glasklar. Die beste Zeit für einen Strandbesuch ist von Juli bis September. Zudem ist der Hafen Qingdaos einer der verkehrsreichsten Häfen der Welt, im Jahr 2020 soll er zum größten Hafen der Welt aufsteigen. Hier am Hafen wurde für die Olympischen Sommerspiele 2008 das Internationale Segelzentrum eingerichtet, in dem die olympischen Wettbewerbe im Segeln ausgetragen wurden. Segeln in der Jiaozhou Bucht ist gut entwickelt und die Stadt hat eine starke Verbindung mit dem Wassersport in China, sie ist auch als Segelstadt Chinas bekannt. Große Segelrennen, beispielsweise der „Clipper“ und „Extreme Sailing“, werden mit Qingdao verbunden. Auch die erste chinesische Frau, die die Welt umrundet hat, Vicky Song Kun, kam aus der lokalen Segelszene in Qingdao.

Küste des Gelben Meeres

Weitere Sehenswürdigkeiten

Zhan Shan Tempel

Einer der letzten buddhistischen Tempel, die in China erbaut wurden ist der Zhan Shan Tempel, der im Osten der Stadt liegt. Der Tempel wurde erst im Jahre 1945 erbaut ist und ist der einzige Tempel in Qingdao. Der Zhan Shan Tempel liegt malerisch zwischen Gebirge und Meer und ist definitiv einen Besuch wert.

Hui Quan Bucht

Einer der beliebtesten Strandabschnitte in Qingdao ist die Hui Quan Bucht, die durch ihre malerische Landschaft besticht. Neben Strandliegen stehen Ihnen hier auch Duschen und Umkleidekabinen zur Verfügung, und die Cafes und Restaurants laden Sie dazu ein, sich zwischendurch zu stärken. Landzungen trennen verschiedene Badestrände. Der Zeitraum von Juli bis September gilt übrigens als die beste Zeit für einen Strandbesuch.

Ausflug zum Lao Shan

Die Bergregion, die direkt aus dem Meer aufragt, ist das Ausflugsziel der Qingdaoer. Man kann wandern, Seilbahn fahren und viele Klöster besuchen. Von hier kommt ein bekanntes Mineralwasser – und das Wasser für Qingdaos Brauerei. (CTH)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here