Halloween im Reich der Mitte

0
927

Das amerikanische Fest Halloween erfreut sich in einigen Teilen Chinas in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Vor allem die jüngere Generation feiert Halloween besonders gerne. Das Fest hat seinen Ursprung in Irland. Die Kelten feierten am 31. Oktober mit „Samhain“ ihre Ernte und den Start in ein neues Kalenderjahr. Die Kelten glaubten, dass an diesem Abend die Grenze zwischen den Welten offen sei und die Toten auf die Erde zurückkommen. Später wandelten die Iren aus Angst vor den bösen Geistern den Brauch ab und verkleideten sich mit furchterregenden Kostümen zur Abschreckung der Geister. Außerdem sollten kleine Gaben vor den Häusern die Geister besänftigen.

In China weitaus populärer ist das „Fest der hungrigen Geister“. An diesem Feiertag stellen die Chinesen auch Speisen draußen auf oder verbrennen Totengeld oder andere Gegenstände aus Papier, um die bösen Geister zu besänftigen. Ein Aberglaube ist, dass die Geister während des Geistermonats (7. Monat nach dem Mondkalender) sehr aktiv sind und böswillig sein könnten. Aus diesem Grund meiden einige Chinesen manche Aktivitäten für diese Zeit.

20161031103025064fa
Ein Kostümierter auf der Klippe des Pingjiang Shek in Hunan (cnsphoto.com / Yang Huafeng).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here