Hongkong empfängt zum Jahr des Hahns

0
1739

„Kung Hei Fat Choi“ hieß es am 1.2.2017 im Frankfurter Westin Grand Hotel. Eingeladen hatten zur Begrüßung des Jahres des Hahns der Europa-Direktor des Hongkong Trade Development Councils (HKTDC) und die Direktorin des für Mittel- und Osteuropa zuständigen und in Berlin ansässigen Hong Kong Economic and Trade Office (HKETO). Der seit vergangenem November in dieser Funktion amtierende HKTDC-Direktor William CHUI erinnerte in seinem Grußwort an die lange Tradition des bereits 1970 in Frankfurt eingerichteten Büros, Firmen zu helfen, die sich von Hongkong aus den asiatischen Markt erschließen möchten. Deutschland sei Hongkongs größter Handelspartner in Europa. Dies sei ein guter Grund dafür gewesen, dass im abgelaufenen Jahr die Regierung der Sonderverwaltungszone Hongkong im vergangenen Jahr große Promotionsveranstaltungen in den deutschen Wirtschaftsmetropolen Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf und München durchgeführt habe. Hongkong stehe weiterhin deutschen Unternehmen als exzellente Exportplattform zur Verfügung, namentlich auch im Rahmen des attraktiven „Belt and Road“-Projektes. An die Chancen, die letztgenanntes Projekt eröffne, knüpfte auch Berlin HKETO-Direktorin Frau Betty HO an. Sie verwies mit Genugtuung darauf, dass der in Washington ansässige Think Tank Heritage Foundation nunmehr zum 20. Mal in Folge Hongkong in Sachen Wirtschaftsfreiheit auf Platz 1 unter allen Ländern der Welt gesetzt habe. Zu den fundamentalen Prinzipien Hongkongs gehörten ein einfaches Steuersystem und die Ermöglichung eines freien Flusses von Kapital und Informationen. Umrahmt wurde der Empfang durch temperamentvolle Vorführungen des Hongkong Drum Ensembles. (bo)

Quelle: bo

Auf dem Foto stoßen Direktor Chui und Direktorin Ho mit dem chinesischen Generalkonsul in Frankfurt, WANG Shunqing (Mitte), auf das Jahr des Hahns an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here