BAIC errichtet europäische Repräsentanz

0
1251

Die Beijing Automotive Industry Holding mit der Firmenbezeichnung Company Limited oder Corporation (BAIC – chin. Beiqi) ist die Dachgesellschaft des fünftgrößten Fahrzeug- und Automobilproduzenten der Volksrepublik China. Im Zuge seiner Internationalisierungsstrategie hat BAIC nunmehr mit einer hochrangigen Delegation aus Beijing (u.a. BAIC Ex-CFO MA Chuanqi; BAIC VizePräs ZHANG Jianyong; BHAP CEO CHEN Bao)  unter Leitung von BAIC-Chef ZHANG Xiyong persönlich und vor prominenten Vertretern namentlich aus der Finanzwirtschaft am 13.3.2017 in Frankfurt a.M. eine europäische Repräsentanz eröffnet. Schauplatz der feierlichen Enthüllung der beiden Firmenschilder von „Thriving Horizon Investment Europe GmbH“ und „BAIC Investment Europe“ war die Skylobby des im Tower 185 von PricewaterhouseCoopers, eines weltweit agierenden Unternehmens (Wirtschafts-, Steuer- und Unternehmensberatung), das in besonderem Maße für wirtschaftliche Kooperation mit China steht. Unter der Moderation von Rechtsanwalt Dr. Christian Cornett (KWM Europe) dankte zur Begrüßung der Gäste MDgt. a.D. Dr. Michael Borchmann für dieses Signal globalen wirtschaftlichen Denkens in Zeiten zunehmender protektionistischer Bedrohungen: Wenn andere Zäune errichteten, baue BAIC Brücken. Mit dem europäischen Finanzplatz Frankfurt habe man zudem einen idealen Standort gewählt, logistisch zentral zwischen den bedeutenden Wirtschaftszentren Köln/Düsseldorf und Stuttgart gelegen. Dies dokumentierten auch die zahlreichen wichtigen chinesischen Institutionen vor Ort, an der Spitze das chinesische Generalkonsulat. Letzteres unterstrich der Generalkonsul der VR China, WANG Shunqing, der zum einen die hohe Bedeutung von BAIC würdigte, zum anderen auf die besonderen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verwies. Im 45. Jahr der bilateralen Beziehungen stünden hochrangige wechselseitige Besuche auf dem Programm, die dokumentierten, dass die deutsch-chinesischen Beziehungen ein Optimum an Qualität erreicht hätten. Und wirtschaftlich sei China 2016 weltweit zum Handelspartner Nr. 1 von Deutschland aufgestiegen. Das Generalkonsulat biete BAIC bei seiner Internationalisierung jede Art von Unterstützung an. Namens der Bank of China/Frankfurt begrüßte Geschäftsführer LI Guang BAIC in „der Familie der chinesischen Unternehmen in Deutschland“. Man freue sich besonders, ein Unternehmen begrüßen zu können, das auf Rang 160 der Weltrangliste stehe. Neben Bemerkungen zur Geschichte und Entwicklung der Bank of China am Finanzplatz Frankfurt mahnte Li aber auch die deutsche Seite, durch bessere Visabedingungen für Unternehmen die guten Wirtschaftsbeziehungen weiter zu fördern. Für die Unternehmensgruppe BAIC ergriff CEO ZHANG Xiyong persönlich das Wort. Ausgehend von den aktuellen Statistiken BAICS betonte er, dass die Beziehungen zu Europa sehr wichtig seien, wobei diejenigen zu Deutschland oberste Priorität genössen. Als gelungenes Beispiel einer bilateralen Kooperation auf dem Automobilsektor nannte er „Beiqi – Benchi“, die erfolgreiche Zusammenarbeit von BAIC mit Daimler. Gerade auf dem Feld „Industrie 4.0 – Made in China 2025“ eröffneten sich für die Zukunft reichhaltige Kooperationsperspektiven. Die Zeremonie schloss mit der feierlichen Unterzeichnung einer Partnerschaftsvereinbarung der neu eröffneten Repräsentanz mit dem Bankensektor. (bo)

Quelle: bo

Das Foto zeigt die Teilnehmer der Eröffnungszeremonie in der Skylobby des Tower 185, vordere Reihe 3.v.r. CEO ZHANG Xiyong

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here