„Zwei Flüsse und Vier Seen“ – Projekt zur Tourismuserschließung in Guilin

0
1404
Quelle: cri

Die im Norden des autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang-Nationalität liegende Stadt Guilin ist eine der schönsten Reisestädte der Welt. Besonders reizvoll ist der Ort auch durch das ökologische Wasserprojekt „Zwei Flüsse und Vier Seen“.

Quelle: cri

Mit einem neuen Projekt für ein ökologisches Wassersystem werden in Guilin die alten Wasserkanäle mit den Bergen verbunden. Involviert sind die zwei Flüsse Li-Fluss und Taohua-Fluss und die vier Seen, der Rong, Shan und Gui sowie der Mulong. Natur und künstliche Sehenswürdigkeiten verschmelzen harmonisch. Fang Haiyan und ihr Ehemann leben schon viele Jahre in Guilin. Für das Umbauprojekt finden sie nur löbliche Worte:

„Nachdem die zwei Flüsse und vier Seen wieder umgebaut wurden, sind die weltweit bekannten schönen Sehenswürdigkeiten von Guilin noch attraktiver geworden. Zuvor waren die beiden Flüsse und vier Seen nicht miteinander verbunden. Das Wasser stank. Jetzt ist es viel schöner geworden.“

Die Idee zu dem Projekt entstand schon 1998. Dabei sollten der Li-Fluss und der Taohua-Fluss mit den vier bereits genannten Seen verbunden werden. Projektleiter Chen Jianguo erklärt:

Quelle: cri

„Das Projekt begann 1998 und bezieht sich hauptsächlich auf die Behandlung der inneren Seen und die Verbindung mit dem Li-Fluss und Taohua-Fluss. Damit sollte ein Binnen-Wassersystem entstehen. Im Mai 2002 wurde die Wasserstraße erstmals in Betrieb genommen. Danach hat sich die Umwelt der Stadt Guilin verbessert.“

Um die Sehenswürdigkeiten zu schützen hat Guilin große Investitionen zur Begrünung und Pflege der Gartenanlagen geleistet, um eine natürliche Sauerstoff-Bar im Zentrum der Stadt aufzubauen. Immer mehr Touristen kommen seitdem in die wunderschöne Gegend. Zur Verwaltung wurde eigens eine Tourismus GmbH gegründet. Die Assistentin des Direktors des Unternehmens, Tang Fang sagt:

„In der Stadtkarte von Guilin haben die gelben Kanäle der zwei Flüsse und vier Seen die touristische Marke und gleichzeitig die Kultur im Norden Guilins hervorgehoben, wie zum Beispiel die Fischadler-Show. Die Aufführungen dieses immateriellen Kulturerbes werden hier um die vier Seen unregelmäßig auf die Bühne gebracht. Außerdem gibt es auch Volkskunstprogramme. Das unterscheidet sich von den anderen Sehenswürdigkeiten und Stadtparks.“

Tang betont die Kultur. Während der Umsetzung des Projekts sind viele überschwemmte alte Gebäude ausgegraben und geschützt worden. Über 50 Kulturdenkmäler wurden restauriert. Projektleiter Chen Jianguo gibt eine Prognose für die Zukunft:

Quelle: cri

„Das Wasserprojekt ist die Infrastruktur der nachhaltigen Entwicklung der Stadt. Wenn es Wasser gibt, ist das Wassersystem immer größer aufzubauen.“

Durch das Projekt wird sowohl der lokale Tourismus gefördert, als auch eine angenehme Umwelt für die Bürger geschaffen. Bewohnerin Fang Haiyan ist begeistert:

„Ich wohne am Rong-See und abends gehe ich gerne mit meinem Mann um den See spazieren. Das fühlt sich sehr friedlich an. Jetzt sind zwei Flüsse und vier Seen zur Stadtkarte von Guilin geworden. Viele sagen, sie würden Guiliner sein als Gottheit.“ (cri)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here