Chinarestaurant mit „multikultureller Küche“ eröffnet

0
664
Quelle: bo

Eine Chinarestaurant mit gewissermaßen „multikultureller Küche“ hat am 13.5.2017 in Offenbach a.M. seinen Restaurantbetrieb aufgenommen. Neben traditioneller chinesischer Küche bietet das Restaurant Nagoya seinen Gästen auch deutsche und japanische Küche an.

Die an der südlichen Grenze von Frankfurt a.M. gelegene kreisfreie Stadt Offenbach (ca 120 000 Einwohner) hat bereits in der Vergangenheit durch die eine oder andere China-Aktivität auf sich aufmerksam gemacht. So zählt die Stadt zu dem ausgesprochen kleinen Kreis hessischer Kommunen, die eine Partnerschaft mit einer chinesischen Stadt pflegt, nämlich mit Yangzhou in der Provinz Jiangsu. Und im Jahre 2016 eröffnete die Kaiyuan-Group mit dem New Century Hotel ihr erstes deutsches Hotel in Offenbach, die Eröffnung eines sehr großen China-Restaurants folgte. Nunmehr öffnete das eingangs genannte und über 180 Plätze verfügende Nagoya-Restaurant ganz im Zentrum in unmittelbarer Nähe des Marktes seine Pforten. Betrieben wird es von den Unternehmern LAI Chengmin und CHEOK Jinnong, die für ihr breit angelegtes Angebot chinesische, japanische und deutsch Köche beschäftigen. In einer Pre-Opening-Party mit 150 geladenen Gästen (Freunde und Bekannte der Unternehmer, Nachbarschaft, Geschäftsleute, Presse und offizielle Vertreter) spulten die Veranstalter ein wechselvolles Programm aus Kultur (gestaltet u.a. vom Peking Opern Club Deutschland) und Speisenvielfalt ab.

Quelle: bo

Das Foto zeigt die Inhaber Lai (M.) und Cheok (r.), links davon MDgt.a.D. Dr. Michael Borchmann und Konsul TANG Liwen, rechts Konsul LU Quiz, beide Generalkonsulat der VR China in Frankfurt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here