China veröffentlicht Umweltschutzplan für Jangtse-Gebiet

0
1185

Die chinesische Regierung hat einen Umweltschutzplan für den Wirtschaftsgürtel Jangtse-Fluss veröffentlicht, die neueste Maßnahme, um den längsten Fluss des Landes vor Verschmutzung zu schützen.

Quelle: cri

Der Plan wurde gemeinsam vom Umweltministerium, der Nationalen Kommission für Entwicklung und Reform sowie dem Ministerium für Wasserressourcen herausgegeben. Er gebe eine Obergrenze für die Nutzung von Wasserressourcen entlang dem Gürtel vor, erklärte Zhao Yingmin, der Vize-Minister für Umweltschutz. Eine ökologische „rote Linie“ werde eingeführt, um die Umwelt wichtiger Gebiete zu schützen und wiederherzustellen. Dies sei im Einklang mit Regierungsrichtlinien, die Anfang des Jahres auf Basis einer landesweiten Umweltstrategie veröffentlicht worden sind und bestimmte Regionen unter obligatorischen und strengen Schutz stellen. Das Management der Wasserqualität werde auf einem neuen System basieren, um die Kontrolle über die Verschmutzung entlang dem Gürtel zu verstärken, so Zhao. Der Plan verlange außerdem verbesserte Reaktionen auf Umweltnotfälle und engere regionale Koordination.

Der Wirtschaftsgürtel Jangtse-Fluss, der sich von der südwestchinesischen Provinz Yunnan bis nach Shanghai erstreckt, deckt neun Provinzen und zwei Städte in einem Gebiet von 2,05 Millionen Quadratkilometern ab. 2014 machte China die Entwicklung des Wirtschaftsgürtels zu einer nationalen Strategie. Die Maßnahme sollte die Entwicklung an den Ufergebieten beschleunigen und neue Wachstumsimpulse für Chinas sich verlangsamende Wirtschaft bieten. Die Behörden betonte, dass der Umweltschutz eine Priorität bei der Entwicklung des Gürtels sein solle. (cri)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here