Taifun Nesat erreicht Ostchina

0
1832
Nesat bringe Stürme mit einer maximalen Geschwindigkeit von 33 Metern pro Sekunde in seinem Zentrum. Er habe die Küstenstadt Fuqing um etwa sechs Uhr morgens erreicht, nachdem er über die Insel Pingtan gezogen sei, sagten die Wetterämter.

Bis Samstagmittag seien 3100 Frauen, Kinder und Senioren von Fischfarmen an die Küste gekommen, sagte das Provinzhauptquartier für Hochwasserschutz.

Das Dorf Songfeng wird von der Stadt Putian verwaltet. Dort hat Wu Jinxi, Vorsitzender des Dorfkomitees, geholfen, Bewohner zu evakuieren.

„Komm nicht zurück, bevor du informiert wirst. Lass mich nur wissen, ob du Probleme hast, dich in der Notunterkunft um deine Mutter zu kümmern“, sagte Wu zu dem Dorfbewohner Liu Guoxiang. Dieser war gerade dabei, sein 60 Jahre altes Zuhause mit seiner 93-jährigen Mutter vorübergehend zu verlassen.

Nesat ist der neunte Taifun dieses Jahres. Er war am Samstag mit einer Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometern in nordwestliche Richtung gezogen. Seine Windböen haben Geschwindigkeiten von bis zu 144 Stundenkilometern.

Die Behörden haben vor sintflutartigen Regenfällen von Samstag bis nächsten Mittwoch gewarnt. Diese seien auf den Einfluss zweier Taifune zurückzuführen. Die Vorhersagen kündigen für einige Gegenden über 500 Millimeter Regen an.

Chinas Staatliche Meeresverwaltung hat am Freitag erstmals in diesem Jahr die Warnstufe Orange ausgerufen. Sie dient der Warnung vor Meereswellen vor der Ostküste im Vorfeld des Taifuns Nesat.

Die Verwaltung hat Schiffe in dem betroffenen Gebiet angewiesen, in die Häfen zurückzukehren. Personal solle Strandunterhaltungseinrichtungen evakuieren und die entsprechenden Stellen sollten die Einrichtungen schließen.

Bis Samstag 17 Uhr seien fast 1300 Fischerboote in die Häfen zurückgekehrt, sagte das Provinzhauptquartier für Hochwasserschutz.

In den Häfen der Stadt Xiamen stehen Rettungsschiffe und Hubschrauber bereit.

Die beiden Taifune haben den Verkehr in Fujian gestört. Sämtliche Fährdienste, 129 Züge und 70 In- und Auslandsflüge am Flughafen Fuzhou sind gestrichen worden.

China hat ein vierstufiges, farblich gekennzeichnetes Unwetterwarnsystem. Rot ist die höchste Stufe, gefolgt von Orange, Gelb und Blau. (german.people.com.cn)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here