Erster Hochgeschwindigkeitszug in der Inneren Mongolei nimmt Betrieb auf

0
1344

Am Donnerstag startete der Hochgeschwindigkeitszug D6980 vom Ostbahnhof der Stadt Hohhot in Richtung Ulanqab. Damit ist der erste Hochgeschwindigkeitszug in der Inneren Mongolei in Betrieb genommen worden, und für das Autonome Gebiet beginnt ein neues Zeitalter. Er erreicht eine Geschwindigkeit von 250 Stundenkilometern.

Der Abschnitt zwischen Hohhot und Ulanqab ist Teil der Hochgeschwindigkeitstrasse, die Hohhot und Zhangjiakou in der Provinz Hebei miteinander verbinden soll. Sie befindet sich derzeit im Bau und soll im nächsten Jahr vollendet werden. Danach ist ein Anschluss der Schnellzugverbindung Hohhot – Zhangjiakou an die Strecke Zhangjiakou – Beijing vorgesehen. Dadurch verringert sich die Fahrt von Beijing nach Hohhot von 6,5 Stunden auf 3 Stunden. (org)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here