Gesamtes Beijinger U-Bahnsystem wird via Smartphone zugänglich

0
545

Die Beijing Subway hat offiziell am Montag die Smartphone-Yikatong – eine Prepaid-SmartCard für öffentliche Verkehrsmittel – eingeführt, nachdem sie diese auf der Fangshan-Route getestet hatte, berichtete Beijing Youth Daily.

Die Beijing Subway hat offiziell am Montag die Smartphone-Yikatong – eine Prepaid-SmartCard für öffentliche Verkehrsmittel – eingeführt, nachdem sie diese auf der Fangshan-Route getestet hatte, berichtete Beijing Youth Daily. Im Gegensatz zur normalen Yikatong ist für die neue Karte kein Pfand erforderlich. Sie ermöglicht es den Passagieren, ihre Smartphones einlesen zu lassen, um in der U-Bahn ein- oder auszuchecken. Dem Bericht zufolge unterstützen 160 NFC-kompatible Smartphones, einschließlich Xiaomi, Huawei und Samsung, den neuen Service, der bereits im Beijinger Bussystem betriebsbereit ist. iPhones-Nutzer werden allerdings nicht in der Lage sein, den Service zu nutzen, bis Apple Inc seinen NFC-Zugang zu Chinas Sektor für öffentliche Verkehrsmittel öffnet.

Unter dem einmonatigen Fangshan-Pilotprogramm im Juni erreichte die Zahl neu eröffneter Smartpohone-Yikatong-Accounts 200.000, während die Zahl täglicher Transaktionen bei durchschnittlich 200.000 lag, ein Anstieg von 200 Prozent im Vergleich zu Mai und ein Anteil von rund zwei Prozent der gesamten täglichen U-Bahn-Transaktionen, so das Yikatong-Unternehmen. Um den Service zu verbessern, erweiterte das Unternehmen sein Programm, um alle Routen abzudecken. Passagiere können detaillierte Informationen und Instruktionen über den Service an 274 U-Bahn-Stationen bekommen. Die Beijing Subway betreibt 15 Transit-Routen, die einen täglichen Verkehr von nahezu zehn Millionen Passagieren bewältigt. Der neue Service könnte helfen, die Schlangen an U-Bahn-Stationen zu reduzieren, heißt es in dem Bericht. (cri)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here