Künstliche Intelligenz revolutioniert den Verkehr in Chinas Städten

0
37
,,City Brain''

Ein Krankenwagen im ostchinesischen Hangzhou umfährt sämtliche Staubereiche und alle Ampeln schalten auf Grün, sobald er sich nähert: Künstliche Intelligenz krempelt den Verkehr in Chinas Städten um.

„Die Fahrzeit konnte halbiert werden“, sagt Sun Shixiang vom Amt für Öffentliche Sicherheit in Hangzhou und zeigt dabei auf einen großen Bildschirm, auf dem der Krankenwagen zu sehen ist. Dieser Fortschritt lässt sich auf Alibabas „City Brain“ zurückführen. Die Cloud basierte Plattform für Künstliche Intelligenz hilft der Stadt bei der digitalen Transformation.

Rund die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in städtischen Gebieten. Verkehrsstaus sind ein Bestandteil der Urbanisierung. „City Brain“ in Hangzhou berücksichtigt Verkehrs- und Wetterdaten und analysiert den Verkehrsfluss in Echtzeit. Die Ampeln werden entsprechend gesteuert.

Im vergangenen Jahr wurde die Technologie an 128 Kreuzungen in Hangzhou installiert. Die durchschnittliche Geschwindigkeit von Autos hat sich auf diesen Straßen um 15,3 Prozent erhöht. Auf den Brücken konnte die Fahrzeit ebenfalls reduziert werden. Die Technologie soll auch Lösungen bieten für die Energie- und Wasserversorgung.

„City Brain“ wird bisher in Hangzhou, Suzhou und Quzhou benutzt. Außerhalb von China will auch die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur das System übernehmen. „Künstliche Intelligenz ist für alle Städte wichtig und hilft ihnen, eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen“, sagte Wang Jian, Vorsitzender des technischen Komitees von Alibaba.

(german.people)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here