Fresenius: Eine Hochschule mit besonderem China-Bezug

0
43
Das Foto zeigt auf dem neuen Campus v.l.n.r. Hochschulpräsident Prof.Dr. T. Engelsleben, Finanzminister Dr. Th. Schäfer und Ehrenpräsident L. Fresenius

16.3.2018, Wiesbaden – Die ursprünglich in Wiesbaden gegründete und später in die Stadt Idstein umgesiedelte Hochschule Fresenius unterhält inzwischen zahlreiche nationale und internationale Standorte. Ein wesentliches Markenzeichen des „Kernstandortes“ Idstein ist die herausragende China-Kooperation auf dem Ausbildungssektor. In Anwesenheit zahlreicher sehr prominenter Teilnehmer feierte nunmehr die Hochschule am 16.3.2018 das Richtfest eines neuen Campus in Wiesbaden.

Merkmale der China-Kooperation ist zum einen die enge Zusammenarbeit mit zehn chinesischen Universitäten, nämlich der Bejing Language and Culture University, dem Shanghai Institute of Technology, der Xiangtan University, der Xi´an Northwestern Polytechnical University, der Xi’an Fanyi University, dem Guangzhou College of Commerce, der Guangdong University of Foreign Studies South China Business College, dem Shanghai Tianhua College, der Shanghai Lixin University of Accounting and Finance und der Guangdong University of Finance and Economics. Für die deutschen Studierenden bedeutet dies zahlreiche Besuchsmöglichkeiten in und Austauschmöglichkeiten mit China. Das andere besondere Merkmal der China-Kooperation ist die Einrichtung gut genutzter eigener Studiengänge für chinesische Studenten. So gibt es ein Austauschprogramm für chinesische Bachelor-Studenten mit der Möglichkeit eines Auslandssemesters oder –Jahres. Die bei Fresenius belegten Fächer werden in China für den dortigen Bachelor anerkannt. Hinzu kommen zwei für chinesische Studenten angebotene, viersemestrige Masterstudiengänge in den Bereichen „Wirtschaft und Interkulturelle Kommunikation“ und „Digital Management“.

Da in den neuen Campus u.a. der Fachbereich „Wirtschaft“ von Idstein nach Wiesbaden verlagert wird, werden ab kommenden Winter erstmals auch chinesische Studenten das Stadtbild prägen. Den hohen Stellenwert des neuen Campus dokumentierte die Anwesenheit hochrangiger Vertreter des Landes und der Stadt bei diesem Richtfest. So verliehen namens Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich und namens des Landes Hessen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer in Grußworten ihrer Freude und Genugtuung über den neuen Campus Ausdruck. Für die Hochschule selbst kamen deren Ehrenpräsident Ludwig Fresenius und der amtierende Hochschulpräsident Professor Dr. Tobias Engelsleben zu Wort. Ihr Tenor: Den Erfolg der Hochschule mache ihre Innovationsfreude bei der Erschließung neuer Wissenschaftsfelder und ihre Internationalität aus. (Bo.)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here