Zhejiang auf dem Wege zu einem globalen Messe- und Ausstellungsplatz

0
130
u.a. 2.v.l. Botschafter a.D. ZHU Zushou, links davon Präs. CHEN Cui, Direktor Qiu, Dr. Borchmann, J. Barbosa, Stv. Parteisekretärin Hangzhou CHEN Wei, Sts HAN Jie, Y. Duzert und HAN Shengjian (MOFCOM)

Im Rahmen der intensiven Reform- und Öffnungspolitik hat sich die VR China auch zum Ziel gesetzt, zu einem führenden internationalen Messe- und Ausstellungsplatz aufzusteigen. Dies gilt namentlich für die im innerchinesischen Erfolgsranking unter den Top 5 angesiedelte Provinz Zhejiang, wie am 6.6.2018 in Hangzhou das 3. „Zhejiang (West Lake) Forum of Global Exhibition“ eindrucksvoll dokumentierte.

Zur Eröffnung des Forums  erinnerte im Namen des Handelsministeriums der VR China (MOFCOM) HAN Shengjian, Chef der Abteilung für Handelsentwicklung, an das rapide Wachstum der Provinz gerade im Messe- und Ausstellungsbereich. Hierbei sei sie durch die privilegierte Lage im Yangtze River Delta begünstigt. Eine große Rolle beim aktuellen Wachstum spiele der Ausbau der Kooperation mit den Staaten Mittel- und Osteuropas. Die Zahl der Städte wachse, die eigene Ausstellungen veranstalteten, und entsprechend wüchsen auch die Kapazitäten. Und Zhejiangs Hauptstadt Hangzhou weise ohnehin aufgrund der jährlichen, 1929 erstmals durchgeführten und 2000 wiederbelebten, Westlake Expo eine besondere Messeaffinität auf.

Seitens der gastgebenden Provinzregierung von Zhejiang bemerkte der Staatssekretär im Handelsministerium, HAN Jie, dass Staatspräsident Xi Jinping auf dem 13. NVK gerade auch eine weitere Dynamisierung des Messe- und Ausstellungssektors gefordert habe. Ausstellungen und Messen stellten eine ideale Plattform für den internationalen Austausch dar und stünden damit im großen Zusammenhang mit Globalisierung, Öffnung und ebenso dem Belt & Road Projekt. In Hangzhou sei in jüngerer Vergangenheit eine ausgeprägte Internationalisierung festzustellen, inspiriert auch durch den G20-Gipfel 2016 in Hangzhou.

Eine Bilanz der Entwicklung der Messe- und Ausstellungswirtschaft Zhejiangs im Jahre 2017 erstattete Frau CHEN Cui, Chefin der Zhejiang-Behörde für internationale Tagungen und Ausstellungen Geprägt sei diese Entwicklung durch steigende Umsatzzahlen sowie wachsende Ausstellungsaktivitäten und -flächen. Maßgebliche Anstöße für die Intensivierung der Ausstellungswirtschaft seien vom G20-Gipfel in Hangzhou und der Belt & Road-Initiative ausgegangen. Eine zunehmend prägendere Rolle spiele ebenfalls die Digitalisierung. Und auch die Ausstellungswirtschaft werde ihren Beitrag zum „chinesischen Traum“ erbringen.

stv. GDCV-Vorsitzenden Dr. Borchmann bei Vorstellung des deutschen Messewesens

Den Auftakt zu insgesamt 4 Keynote Speeches des Forums bildete zunächst die Vorstellung eines neuen Logos für die Hangzhou Convention & Exhibition Dachorganisation durch QIU Jianping, Leiter des Koordinationsbüros Messe und Ausstellungen der Stadt Hangzhou. Anschließend berichtete Joaquim Barbosa, früherer oberster Richter und Präsidentschaftskandidat in Brasilien, über die juristischen Rahmenbedingungen von Messe- und überhaupt Geschäftsaktivitäten in seinem Lande. Die hohe aber oft unterschätzte Bedeutung einer intensiven Ausbildung auf dem Feld Verhandlungstechnik erläuterte mit Esprit Yann Duzert (Frankreich), als Dozent an renommierten Hochschulen und Berater verschiedener Regierungen tätig. Eine eingehende Darstellung der Entwicklung und wirtschaftlichen Bedeutung der Messewirtschaft in Deutschland sowie die Koordinierung durch den seit mehr als 100 Jahren bestehenden Dachverband AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V.) lieferte MDgt aD Dr. Michael Borchmann, stellv. Vorsitzender der GDCV: Unter den 10 weltweit führenden Messeunternehmen seien 6 deutsche. Am Beispiel der führenden deutschen Messe, der Frankfurt Messe (zugleich älteste deutsche Messe: bereits im 13. Jahrhundert wurden dort Seiden aus Hangzhou gehandelt), zeigte er dabei auch die zahlreichen internationalen Aktivitäten der deutschen Messewirtschaft auf, die sie als Kooperationspartner für die chinesische Messewirtschaft prädestinierten. WANG Sai endlich, Digital-Experte sowie Berater von Haier und Baidu, stellte klar, dass Big Data und Digitalisierung auch das Gesicht des Messewesens total verändern würden. Und Hangzhou sei als smarte City hierauf bestens vorbereitet.

Fortgesetzt wurde das Forum zu zahlreiche Panels zu Einzelfragen der Messewirtschaft wie auch zu anstehenden Großereignissen wie der ersten China International Import Expo 2018. (bo)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here