„Treffpunkt Main-Taunus-Kreis“ 2018 mit starker chinesischer Präsenz

0
32
v.l.n.r. Leiter Wirtschaftsförderung Dennis Schnee, JU Xuejian (Shenzhen-Bao’an), YANG Haifeng (CIIPA), Landrat Cyriax, TANG Jan (Taicang) und OU Jiaxiang (Shenzhen-Bao’an)

Das Jahr 2018 steht im Zeichen des 90jährigen Jubiläums des zwischen Frankfurt a.M. und Wiesbaden gelegenen Main-Taunus-Kreises. Vor diesem Hintergrund konnte Landrat Michael Cyriax auf dem diesjährigem „Treffpunkt Main-Taunus-Kreis“, einem jährlich stattfindenden Kreisfest mit Kommunalpolitikern, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, am 19.6.2018 neben Glückwünschen aus der koreanischen Community auch solche von namhaften chinesischen Vertretern entgegennehmen.

Der flächenmäßig kleinste und der am zweitdichtesten besiedelte Landkreis Deutschlands liegt im Kern des Rhein-Main-Gebiets zwischen Frankfurt am Main und der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden und ferner nordöstlich der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Geprägt ist der Landkreis durch eine vielfältige Wirtschaftsstruktur, er zählt zu den wirtschaftlich erfolgreichsten in ganz Deutschland, gehört zu den 4 Kreisen mit der höchsten Kaufkraft Deutschlands und ist im Zukunftsatlas als Region mit „sehr hohen Zukunftschancen“ ausgewiesen. International ist der Kreis durch seine große koreanische Community bekannt, allerdings stößt die besondere Lokation inzwischen auch auf ein dynamisch wachsendes Interesse von chinesischer Seite. Auch die Wirtschaftsabteilung des Frankfurter Generalkonsulats der VR China hat sich inzwischen im Kreis niedergelassen. Dieses steigende Interesse fand seinen Ausdruck ebenfalls auf dem diesjährigen „Treffpunkt Main-Taunus-Kreis“, veranstaltet im großzügig angelegten Außenbereich des Landratsamtes in der Kreisstadt Hofheim am Taunus. Hier konnte Landrat Michael Cyriax u.a. die 1. Vize-Generalkonsulin des Generalkonsulats der VR China in Frankfurt, Frau SUN Ruying, begrüßen, die von weiteren Mitgliedern der konsularischen Vertretung begleitet wurde. Vertreten waren überdies Repräsentanten der Investitionsförderungsagentur des chinesischen Handelsministeriums (CIIPA) sowie zweier ganz besonderer chinesischer Städte: Zum einen der Stadt Taicang (Jiangsu), bekannt auch unter dem Namen „Hauptstadt der deutschen Unternehmen in China“, und zum anderen der Stadt Shenzhen-Bao’an aus dem Perlflussdelta, boomende Wachstumsregion und als „Silicon-Valley“ Chinas bezeichnet. (bo)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here