Wer wird das nächste Space X Chinas? – Ein Kommentar

0
79

Dieser Artikel erschien zuerst auf germanCRI.

Das private Raumfahrtunternehmen Spacelight Leader aus Beijing hat am Mittwoch eine von sich selbst entwickelte Trägerrakete des Typs Shuangquxian-1Z aus dem Satellitenstartzentrum Jiuquan ins All geschickt. Damit wurden drei von privaten chinesischen Firmen entwickelte Satelliten zur wissenschaftlichen Erforschung in den Suborbit gesendet. Seit vergangenem Jahr gibt es bereits Berichterstattungen über die privaten Raumfahrtunternehmen in China. Im vergangenen Mai hat zum ersten Mal eine private Raumfahrtfirma namens One Space einen kommerziellen Start geschafft, und diesmal zeigt das Unternehmen Spacelight Leader mit dem Raketenstart seine Entschlossenheit, den Raumfahrtmarkt zu erobern.

Im vollen Wettbewerb auf dem privaten Raumfahrtmarkt öffnet China 2018 eine neue Seite in der Geschichte der privaten Raumfahrt. In der Vergangenheit entwickelte man Raketen nur unter der Leitung der Regierung und startet sie eben durch ihre amtliche Unterstützung, sowohl in China, als auch in den Vereinigten Staaten. Der Grund liegt darin, dass bei der Raketenforschung mit erheblichen finanziellen Fördermitteln zu rechnen ist, und nur der Staat dabei aushelfen kann. 1962 wies der damalige US-Präsident J. F. Kennedy in seiner bekannten Rede über den Mond darauf hin, dass die Raumfahrt einen der größten Beiträge zur Wirtschaft eines Landes leiste, indem alle landesweiten Ressourcen miteinander verbunden und integriert werden. Die Raumfahrt in den USA hatte eine Reihe von industriellen Transformationen in den Bereichen Rohstoffe, Mikroelektronik, Chemische Industrie, Metallurgie und Maschinenbau gefördert und das Niveau der gesamten US-amerikanischen Herstellungsindustrie gehoben. Davon hatten die US-Amerikaner profitiert.

Im Vergleich dazu befinden sich chinesische private Raumfahrtunternehmen noch in der Phase, in der mit Festkörperbrennstoff angetriebene Raketen Raumflüge im Suborbit durchführen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie auf dem öffentlichen Markt nur diese Spitzentechnologien erwerben können. Es scheint ein Abstand zwischen den chinesischen und amerikanischen privaten kommerziellen Raumfahrtunternehmen zu geben, allerdings verkörpert sich darin der Unterschied des gesamten wissenschaftlichen, technologischen und industriellen Niveaus zwischen China und den USA.

Allerdings beschränken chinesische private Raumfahrtunternehmen, darunter One Space, I-Space und Land Space, ihren Blick nicht nur auf gegenwärtige kommerzielle Aufträge, sondern haben weitsichtigere Pläne.

Aufgrund der besonderen technologischen Ansprüche des Methan-Motors müssen seine Einzelteile auch über ausgezeichnete Funktionen verfügen. Die Entwicklung des Methan-Motors durch Land Space und I-Space wird im objektiven Sinne eine technologische Revolution der betreffenden privaten Unternehmen in der Volksrepublik vorantreiben und der gesamten chinesischen inländischen Industrie neue Möglichkeiten eröffnen. Wer schließlich das nächste Space X Chinas wird, spielt keine Rolle. Es ist jedoch von historischer Bedeutung für chinesische Raumfahrtunternehmen in ihrer Gesamtheit. (germanCRI)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here