Taicang-Repräsentant verabschiedet sich aus Deutschland

0
104
Verabschiedung von Taicangs Deutschland-Repräsentanten Zhang Luoyin

5.10.2018, Frankfurt a.M. – Unmittelbar an der Nordgrenze Shanghais, gewissermaßen als „Tor“ in die Provinz Jiangsu, liegt die ca. 900.000 Einwohner zählende kreisfreie (Hafen-) Stadt Taicang, auch als „Heimat der deutschen Unternehmen in China“ bezeichnet. Nach ca. zweijähriger Tätigkeit in Deutschland wurde Taicangs Deutschland-Repräsentant, ZHANG Luoyin („Thomas“), nunmehr turnusgemäß in Frankfurt a.M. verabschiedet.

In der CIIPA-Repräsentanz: ZHANG Luoyin (5.v.l.), rechts daneben Direktor XU Yaojun
In der CIIPA-Repräsentanz: ZHANG Luoyin (5.v.l.), rechts daneben Direktor XU Yaojun

Die im Osten der VR China gelegene Stadt Taicang ist nur ca. 50 km vom Zentrum der Metropole Shanghai entfernt. Aber sie hat sich inzwischen den genannten Titel „Heimat der Deutschen in China“ erworben. Andere Stimmen nennen sie „Hauptstadt Chinas – für den deutschen Mittelstand“. Die bedeutende deutsche Tageszeitung „Die Welt“ betitelte bereits im Jahre 2013 einen ausführlichen Artikel über Taicang mit den Worten „Taicang – Die deutsche Musterstadt mitten in China“. Und sie wies zugleich auf die Entstehungsgeschichte dieser Bezeichnung hin: „Nachdem mit Kern Liebers, einem Zulieferer für die Automobil- und Textilindustrie, im Jahr 1993 das erste deutsche Unternehmen in Taicang die Produktion aufnahm, folgten schnell weitere Firmen aus Deutschland, vor allem aus Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen.“ Die Zahl der in Taicang angesiedelten, namentlich mittelständigen deutschen Unternehmen hat inzwischen die Zahl 300 überschritten. Und die Bedeutung dieses Erfolges wird vor dem Hintergrund der Größe Taicangs noch deutlicher, denn mit ca. 900.000 Einwohnern hat sie eine für chinesische Verhältnisse doch recht überschaubare Größenordnung. Zugleich führt dieser Erfolg dazu, dass Taicang von Delegationen anderer chinesischer Städte regelmäßig besucht wird, die das Erfolgsgeheimnis Taicangs ergründen wollen.

Einer der Gründe für den besonderen Erfolg Taicangs bei der deutschen Wirtschaft: Unter dem Dach der China International Investment Promotion Agency des chinesischen Handelsministeriums (CIIPA) in Frankfurt hat die Stadt auch eine eigene Repräsentanz errichtet, deren Vertreter intensiv in Deutschland unterwegs sind, Kontakte knüpfen und für den Standort werben. Diese Aufgabe wurde seit Anfang 2017 mit großem Engagement u.a. von ZHANG Luoyin wahrgenommen, der nun turnusgemäß nach Taicang zurückkehrt und einem Nachfolger seinen Platz übergibt. Seine förmliche Verabschiedung erfolgte am 5.10.2018 in der CIIPA-Repräsentanz in Frankfurt a.M. durch deren Direktor XU Yaojun. Direktor XU lobte den großen Einsatz des Taicang-Vertreters und überreichte ihm eine Anerkennungsurkunde. Als besonderes Souvenir aus der Region wurde ZHANG Luoyin eine Flasche Rheingauer Riesling mit auf den Weg nach Taicang gegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here