Kommentar: China öffnet sein Finanzwesen weiter nach außen

0
190

Dieser Artikel erschien zuerst auf germanCRI.

China wird sein Bank- und Versicherungswesen weiter nach außen öffnen. Der Vorsitzende der chinesischen Bank- und Versicherungsaufsicht, Guo Shuqing, kündigte vor kurzem 12 neue entsprechende Maßnahmen an, dazu gehören unter anderem die Aufhebung der Schwelle des gesamten Kapitalvolumens für Finanzinstitutionen mit auswärtiger Kapitalbeteiligung beim Marktzutritt in China und die Lockerung der Genehmigungspolitik für in- und ausländische Investoren bei der Gründung von konsumtiven Finanzunternehmen. Auch solle die Überprüfung und Genehmigung des Antrags der Banken mit ausländischer Kapitalbeteiligung um das RMB-Geschäft aufgehoben werden. In den angekündigten Maßnahmen wird das Prinzip der

Gleichbehandlung hervorgehoben. Beispielsweise wird die Obergrenze der Aktienanteile einer chinesischen und ausländischen Bank in kommerziellen Banken mit chinesischer Kapitalbeteiligung aufgehoben. Dies trägt dazu bei, ein Marktumfeld der Gleichbehandlung und fairen Konkurrenz für alle in- und ausländischen Finanzinstitutionen zu schaffen.

Zudem soll mit den neuen Maßnahmen der Eintritt ausländischer Finanzinstitutionen auf den chinesischen Markt erleichtert. Konkret geht es darum, die quantitative Beschränkung für den Kapitalumfang der ausländischen Finanzinstitutionen bei ihrem Marktzutritt in China aufzuheben. Dadurch werden sicherlich mehr kompetente ausländische Finanzunternehmen nach China angelockt. Aber auch die chinesischen Finanzinstitutionen werden dazu angespornt, ihre Dienstleistungen zu erneuern und ihre Konkurrenzfähigkeit zu erhöhen.

Nicht zuletzt werden die China-Geschäfte der ausländischen Investoren erweitert. Beispielsweise erlauben die neuen Maßnahmen den Banken mit ausländischer Kapitalbeteiligung das RMB-Geschäft sowie Ein- und Auszahlung gleich nach ihrer Eröffnung. Dies dient dazu, die Gleichberechtigung ausländischer Investoren mit Inländern zu standardisieren und so beim Markteintritt in China mehr Spielraum für ausländische Investoren zu schaffen.

(germanCRI)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here