Haikou – mehr als eine bloße Küstenstadt: Ein tropisches Paradies

0
178
Die tropische Insel Hainan in China
Die tropische Insel Hainan in China

22.05.2019, Frankfurt a. M. – „China mit tropischem Flair – das bietet die Stadt Haikou auf der Insel Hainan im Südchinesischen Meer! Genießen Sie einen bunten Abend mit kurzen Präsentationen, Musik und Performances.“ Mit diesen Worten hatten die Veranstalter Onebillionvoices, Beyond Summits und Haiko Tourism am 22.05.2019 in das Frankfurter Hotel Intercontinental eingeladen. Und die Veranstalter hatten nicht zu viel versprochen.

Und Frankfurt, wohl die Tourismuszentrale Deutschlands (die Deutsche Zentrale für Tourismus hat hier ebenso ihren Sitz wie das Fremdenverkehrsamt der VR China), bekam damit an einem Tag zwei der absoluten Top-Reisedestinationen in China präsentiert: Nach dem kulturhistorischen Highlight ebenso das auf der Sonneninsel Hainan gelegene tropische Reiseparadies Haikou. Obwohl Hainan und dessen Hauptstadt Haikou zu den beliebtesten Urlaubsdestination in China gehören, mussten die durch das Programm führenden Moderatoren der Frankfurter Präsentation, Sven Meyer und Isabella Hou, zunächst einmal das wenig ermutigende Ergebnis ihrer Umfrage verdauen, wie viele der durchaus reiseaffinen, zahlreichen Besucher Haikou kannten bzw. bereits besucht hatten: Es waren gerade einmal drei.

Moderatoren Sven Meyer und Isabella Hou führten mit Esprit durch die Veranstaltung
Moderatoren Sven Meyer und Isabella Hou führten mit Esprit durch die Veranstaltung

Hieran anknüpfend unterstrich Frau FU Tian Fang, Leiterin der Tourismus-, Kultur-, Funkmedien- und Sportverwaltung Haikous, dass ihre Stadt die Kommunikation und Kooperation mit Deutschland gerade im Tourismusbereich ausbauen wolle. Hilfreich sei es dabei, dass Haikou an der Maritimen Seidenstraße gelegen sei.

Generaldirektorin FU Tian Fang erläuterte die Zielsetzungen der Präsentation
Generaldirektorin FU Tian Fang erläuterte die Zielsetzungen der Präsentation

Ministerialdirigent a.D. Dr. Michael Borchmann, vormals für die internationalen Beziehungen des Landes Hessen verantwortlich, gestand ein, dass er jenseits des sehr guten Rufes von Hainan Airlines bisher wenig von Hainan und Haikou wisse. Allerdings erlebe er immer wieder, dass seine Wechat-Kontakte mit großer Begeisterung von großartigen Urlauben auf Hainan berichteten. Und im Internet habe er gelesen, dass Haikou die reinste Luft in China habe. In der Tat sei es aber wohl so, dass es unter den an sich reisefreudigen Deutschen noch sehr an Kenntnissen darüber mangele, welche touristische Attraktivität China und speziell auch Haikou auszeichne. Daher sei es sehr wichtig, dass Haikou in Deutschland vor Ort auf seine besondere Schönheit hinweise. Als kleinen hessischen Gruß überreichte Borchmann Generaldirektorin Fu eine Flasche hochwertigen Rheingauer Riesling Wein, der passend zu dem tropischen Klima Hainans kühl zu genießen sei.

V.l.n.r. Dr. Borchmann, Generaldirektorin Fu und TANG Daqiang (Haikou Convention and Exhibition Bureau)
V.l.n.r. Dr. Borchmann, Generaldirektorin Fu und TANG Daqiang (Haikou Convention and Exhibition Bureau)

Nach einer einführenden filmischen Darstellung über Haikou forderte anschließend Moderatorin Isabella Hou mit sprühendem Temperament und viel „Frauen-Power“ die Besucher auf: „Kommen Sie nach Haikou!“ Hainan sei die einzige subtropische Insel Chinas und verfüge über eine reiche Flora und Fauna. Den Besucher erwarteten großzügige Visa-Erleichterungen, für Unternehmen sei Haikou durch seine Freihandelszone und seine Organisation des geschäftlichen Tourismus (MICE – Meetings Incentives Conventions Exhibitions) attraktiv. Und vor allem: Haikou lasse sich ideal in eine Chinareise einbinden – nach einem Besuch besonderer Kulturdenkmäler könne man eine Erholung in Haikou anschließen.

Vertieft wurde diese Anregung durch Jürgen Kremer, Chef der Frankfurter Niederlassung von China Tours Hamburg und einer der führenden Chinareisen-Fachleute Deutschlands: In Haikou herrsche praktisch das ganze Jahr über Badewetter. Die Destination sei in China so sehr gefragt, dass es in Ferienzeiten noch sehr schwer sei, ein Hotelzimmer zu bekommen. Dementsprechend verfügten auch alle namhaften Hotelketten über eigene Häuser in Haikou. Das Wasser sei von einer Klarheit ohnegleichen und die Strände seien verlockend leer, da Baden und Strandaufenthalt nicht so sehr Sache der chinesischen Touristen sei.

Chinareisen-Experte Jürgen Kremer (CTH) erläuterte aus eigenem Erleben die Attraktivität Haikous
Chinareisen-Experte Jürgen Kremer (CTH) erläuterte aus eigenem Erleben die Attraktivität Haikous

Umrahmt wurde die Veranstaltung von farbenfrohen Tanzdarbietungen und die Besucher kamen in den Genuss einer Verlosung mit attraktiven Preisen wie etwa Hotelaufenthalten in Haikou oder Flugreisen. Und es kam auch, dem Erfordernis einer vertieften PR für Haikou in Deutschland Rechnung tragend, zur Unterzeichnung verschiedener MoUs, unter anderem mit CTH.

Farbenfrohe Tanzdarbietungen warben für das farbige Tropenparadies Haikou
Farbenfrohe Tanzdarbietungen warben für das farbige Tropenparadies Haikou

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here