Kommentar: Probleme zwischen China und USA nur durch Dialoge lösbar

0
542

Dieser Artikel erschien zuerst auf germanCRI.

Die Staatschefs Chinas und der USA haben am Dienstag in einem Telefonat angekündigt, sich während des G20-Gipfels in Osaka treffen zu wollen. Diese Nachricht hat die Besorgnis der Welt gedämpft und die globalen Börsenmärkte gestärkt.

Um das Wachstum der globalen Wirtschaft und die Interessen der Weltbevölkerung zu wahren, hält China nach wie vor Konsultationen für die erste Option und will gemeinsam mit den USA eine Lösung für die Probleme zwischen beiden Ländern suchen.

Die Konsultationen müssen aber Prinzipien einhalten. Bei den Wirtschafts- und Handelsberatungen zwischen China und den USA ist es wichtig, dass beide Seiten sich auf halbem Wege entgegenkommen. Die Dialoge müssen außerdem nach dem von beiden Staatschefs Ende 2018 in Argentinien erreichten Konsens sowie auf Grundlage von gegenseitigem Respekt und gegenseitigem Nutzen gleichberechtigt geführt werden sowie die gegenseitigen rationellen Hauptanliegen müssen berücksichtigt werden.

Nun sind es noch weniger als zehn Tage bis zu dem Gipfeltreffen in Osaka. Die Wirtschafts- und Handelsteams beider Länder sollten sich aktiv darüber austauschen, wie die Konflikte zwischen beiden Länder beigelegt werden können. Die Probleme zwischen China und den USA können nur durch Dialoge gelöst werden.

(germanCRI)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here